Neue Kleine Linkliste

zur strukturellen Benachteilung von Frauen in unserem Lande.
Sie ist mitnichten vollständig. Insbesondere im Bereich der sogenannten Forschung und Lehre sowie des inzwischen jeglicher demokratischen Kontrolle entzogenen Gleichstellungsbetriebs auf Gemeinde-, Uni-, Behörden- und Firmenebene habe ich noch nicht mal richtig angefangen (sondern nur einen Teil der übergeordneten Verbände dieser Damen auf Landes- und Bundesebene aufgenommen). Aber heute ist nun einmal Frauentag, und da muss es diese unfertige Liste tun.
Ich bin ein alter weißer Mann, und daher per definitionem nicht perfekt.Ersetzen Sie sie spaßeshalber mal auf all diesen Webseiten das Wort „Frauen“ durch „Männer“, und überlegen sich, welcher Aufschrei durch die Lande ginge.

Fleißaufgabe: Finden Sie entsprechende Ansprechpartner, Vereinigungen, Bibliotheken, staatlich geförderte Veranstaltungen, Stipendien, Preise, Ämter, also alle öffentlichen Förder- und Personalmittelempfänger, mithin alle entsprechenden Strukturen, die ausschließlich Männern offen stehen bzw. sich ausschließlich für Männer einsetzen.

Ich habe schonmal vor Jahren eine solche Liste zusammengestellt. Vergleicht man die heutige mit der damaligen, wird man feststellen, dass vieles, in das damals Geld versenkt wurde, inzwischen  verschwunden ist. Insbesondere sind fast alle damals mit Millionen-Euro-Beträgen aus dem Boden gestampften „Frauenstudiengänge“ im MINT-Bereich mangels Interesse der holden Weiblichkeit heute sang- und klanglos eingestampft.

Am auffälligsten war mir im Vergleich aber eines: Vor sechs Jahren gab es (schlimm genug) einen Haufen aus Steuermitteln finanzierte Förderpreise für (nur) Frauen, die sich hauptberuflich als Unternehmerinnen, Forscherinnen, Journalistinnen etc. hervortaten.

Heute gibt es anscheinend schon mehr aus Steuermitteln finanzierte Förderpreise für Frauen, die sich hauptberuflich als Frauenförderinnen, Frauenpreisverleiherinnen, und Frauensindbenachteiligt-Krakeelerinnen hervortun.

Linkliste

„Forschung“ und „Lehre“

Arbeitsbereich Gender & Diversity Studies

Archiv Frau und Musik

Archiv der deutschen Frauenbewegung:

Cornelia Goethe Centrum – für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse

Bochum: Ruhr Universität-Bochum: Gender Studies (8 Professuren!)

Bochum: Marie-Jahoda-Gastprofessur

Bochum: Studentische Frauen*bibliothek Lieselle – Bibliothek und Archiv von und für Frauen*

CEWS: CEWS Home

/femconsult: Home

Frauen in die EU-Forschung – EU-Büro des BMBF

Feministische Bibliothek Mainz

Institut für Interdisziplinäre Genderforschung und Diversity | Fachhochschule Kiel

Gender- und Frauenforschungszentrum der hessischen Hochschulen

Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Sophie Drinker Institut

Margherita-von-Brentano-Zentrum: Startseite

was kommt

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien — Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien

Gleichstellungsseilschaften (einschließlich Verbänden, Preisen und HR-Abteilungen)

AmF-Aktionsbuendnis-muslimischer-Frauen

AmF-Preis für engagierte muslimische Frauen – AmF-Aktionsbuendnis-muslimischer-Frauen

Anne-Klein-Frauenpreis | Heinrich-Böll-Stiftung

Amigas – Netzwerk von lesbischen Selbstständigen in NRW

Arbeitskreis Frauen in der Architektur – Technische Universität Darmstadt

Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V.

Arbeitskreis: Frauen in der Philosophie — Philosophisches Seminar Uni Kiel

Arbeitskreis Frauen und Stiftungen | Bundesverband Deutscher Stiftungen

Arbeitskreis Frauen und Mathematik

Arbeitskreis Frauen, Politik & Wirtschaft  | DAB e.V.

Arbeitskreis Frauen und Sucht

Arbeitskreis Frauen und HIV | Frauen & HIV

Arbeitskreis Frauen & Psychiatrie

Arbeitskreis Frauen in Forschungszentren – Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Arbeitskreis Frauen die Grünen Ansbach

Arbeitskreis Frauen- und Genderpolitik | Grüne Karlsruhe

Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung

Arbeitskreis Frauen | GRÜNE HERNE

Arbeitskreis Frauen der evangelischen Allianz Deutschland

Arbeitskreis Frauen im Ländlichen Raum – Akademie für den ländlichen Raum HESSEN

Arbeitskreis Frauen des NRW-Landesverbands der Baptisten

Arbeitskreis Politik und Geschlecht

asf.de

Autonomes Frauenzentrum Potsdam e.V.

BAFF-Frauen-Kooperation

Berliner Unternehmerinnentag

Beginenstiftung

beramí berufliche Integration

belladonna Bremen | Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen

Berufsverband Hauswirtschaft

BMFSFJ – Frauen und Arbeitswelt

Brigitte-Gilles-Preis – RWTH AACHEN UNIVERSITY – Deutsch

Bundesverband der Frau in Business und Management e.V.

Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik

BAG kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter Deutschlands |

Bundesinitiative Gleichstellung der Frauen

Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen e.V.

Bundesverband der Migrantinnen in Deutschland e.V. – Almanya Göçmen Kadınlar Birliği

Bundesverband der Mütterzentren e.V.! – Bundesverband der Mütterzentren e.V.

Bundesverband der UnternehmerFrauen im Handwerk e.V. – Bundesverband der UnternehmerFrauen im Handwerk e.V.

Bundesweiter Arbeitskreis Gender Mainstreaming von DGB und DVV

Bund der Frauenvereine Bielefeld e.V.

Business and Professional Women Germany eV

Charlotte – Netzwerk lesbischer Ärztinnen

Corona-Notfallfonds der Universitätsfrauenbeauftragten – Universitätsfrauenbeauftragte – LMU München

CORONA-Soforthilfe Chancengleichheit | Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Sachsens

Chancengleichheitsgesetz: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Chancengleichheit von Frauen und Männern | FDP

Chancengleichheit und Gender Mainstreaming | Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Chancengleichheit der Geschlechter – KPMG Deutschland

Christinnenrat

Dachverband Deutschsprachiger Lesben- und Frauenarchive

Datenbank Professorin (HAW/DH): Home

Deutscher Akademikerinnen Bund e.V.

Deutscher Ärztinnenbund e.V.: Home

Deutscher Frauenring – Website des Deutscher Frauenring e.V.

Deutscher Frauenrat

Deutscher HebammenVerband e.V.

Deutscher ingenieurinnenbund e.v. – dib

Deutscher Juristinnenbund e.V.: Startseite

Deutscher Landfrauen Verband e. V.

Deutsche Staats-Bürgerinnen

Deutscher Verband Frau & Kultur e.V.

DENKtRÄUME („Frauen*bildungszentrum“)

Deutsche Stiftung Frauen- und Geschlechterforschung

DFG Frauenförderungsrichtlinien

Digital Media Women – Net. Work. Power.

Diversitize IDEA-Preisverleihung

Diversity in Leadership | EAF Berlin

Dorothea Schlözer-Medaille – Georg-August-Universität Göttingen

Dr. Dagmar-Morgan-Preis: Landkreis Darmstadt Dieburg – Kreisverwaltung

Elisabeth-Siegel-Preis

Elisabeth-Selbert-Preis

Else-Falk-Preis – Kölner Frauenpreis • AKF Köln – Arbeitskreis Kölner Frauenvereinigungen

Europäische Charta für die Gleichstellung – Rat der Gemeinden und Regionen Europas

ERFOLGREICHE FRAUEN IM MITTELSTAND 2020

Europäische Frauenakademie der Künste und Wissenschaftten

European Women’s Management Development International Network

erfolgsfaktor FRAU e.V. – Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft

Evangelische Frauen Deutschland

Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V. :: Frauenverband >> Netzwerk

Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V.

EWA-Frauenzentrum e.V. Berlin

FachFrauenNetzwerk e.V. – Region Südhessen

Fachgruppe Frauen und Informatik – Gesellschaft für Informatik e.V.

Fast Track | Robert Bosch Stiftung

FEMpower Frauen-Akademie der Westenergie

Die Feministische Partei: Startseite

Femina Politica

Feminess – Erfolgsstrategien für Frauen

FemmeTotal, Netzwerk von Frauen in kreativen & beratenden Berufen, Köln

Femtec Startseite – Femtec

Feministisches Frauen Gesundheits Zentrum e.V.

FidAR e.V. – Die Initiative für mehr Frauen in die Aufsichtsräte: Willkommen

Filia die Frauenstiftung

Förderpreis für Gleichstellung und Gendermaßnahmen – TU Kaiserslautern

Frauen im Deutschen Gewerkschaftsbund

Frauen Union der CDU Deutschlands

Frauenfachgruppe Münster der Gewerkschaft der Polizei

Frauenförderung bei Capgemini

Frauenfördermaßnahmen der DFG

Frauengroßloge von Deutschland

Frauen, Gleichstellung und geschlechtliche Vielfalt

Frauen im Dbb beamtenbund und tarifunion

Frauen im Deutschen Gewerkschaftsbund (Frau geht vor!!!)

Frauen-Karriere-Index

Frauen macht Politik | Plattform für politische Teilhabe & Vernetzung

FrauenMediaTurm – Feministisches Archiv und Bibliothek

Frauenministerium NRW

Frauennetzwerk Connecta: Homepage

Frauennetzwerk Aachen

Frauenpreis der Stadt Nürnberg

Frauenrat Esslingen – Stark für Frauenrechte

Frauenrechte, Frauenlobby und Feminismus in Hamburg

Frauenstadtrundgänge | Von Frauen für Frauen

Frauenstatut der Grünen

Frau und Beruf GmbH – München – Garmisch-Partenkirchen – Landsberg am Lech: Home

Frauenrat NW | Gesellschaft: Der Schlüssel zu einem guten Leben

Frauenpolitischer Rat Land Brandenburg e.V. » Frauenpolitischer Rat

Frauenrat Saarland » Bündnis für Fraueninteressen

Frauenreferat : Evangelischer Kirchenkreis Bochum

Frauenreferat des Institut für Kirche und Gesellschaft

Frauenzentrum Augsburg e.V.

Frauenzentrum Brennessel

Frauenzentrum Bad Honnef

Frauenzentrum Cottbus – Frauenzentrum Cottbus

Frauenzentrum Courage – Home

Frauenzentrum – Dortmund 1980 e.V.

Frauenzentrum Darmstadt

Frauenzentrum Garbsen

Frauenzentrum Mainz

Frauenzentrum „Matilde“ im August – Boulevard Kastanienallee

Frauenzentrum Marie: frauen-berufsperspektive

Frauenzentrum Potsdam e.V.

Frauenzentrum Rüsselsheim: Startseite

Frauenzentrums Schwäbisch Hall e.V.

Frauenzentrum Treptow–Köpenick

Frauenzentrum Troisdorf e.V.

frauenzentrum urania e.V. – lesben im tal – frauenzentrum urania e.V. – lesben im tal

Frauenzentrum Viersen

Frauenzentrum Weimar e.V. – Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben in Würde, in Freiheit und ohne Gewalt

Frauenzukunft e.V. – Frauenbildung und Beratung im Wedding

FRAUEN ZÄHLEN

FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen* in Berlin

Gemeinschaft Deutscher und Oesterreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen

genanet – Gender | Umwelt | Nachhaltigkeit: Startseite

Genderdax

Gender is Happening

GenderKompetenzZentrum

Gender-Kongress 2020 | Das Landesportal Wir in NRW

GenderOpen Startseite

Gender_Wissen in der Praxis-Tag

Gerda-Weiler-Stiftung

Geniale Frauen – Home

gleichstellen.net

Gleichstellung von Frauen und Männern

Gleichstellung im DLR – DLR Portal

Gleichstellungspreis der Universität Hamburg

Gleichstellungspreis der Stadt Düsseldorf

Gleichstellungswissen

GRÜNER Landesfrauenrat Hessen

Hatun-Sürücü-Preis 2021 der Grüne Fraktion Berlin

Helene Weber-Preis 2020 – Frauen Union Braunschweig

Helga Stödter-Preis

IAG Frauen- und Geschlechterforschung: Startseite

Impact of Diversity Award

INGNET– Ingenieurinnen Netzwerk | Stark vernetzt.

Intercultural Business HUB | Frauenalia

Internetzwerk für christliche Lesben

INQA.de – Initiative Neue Qualität der Arbeit – Mehr Chancengleichheit in der Arbeitswelt

Karin-Burmester-Stiftung

Journalistinnenbund

Katholischer Frauenbund Münster

KOFRA München Kommunikationszentrum für Frauen und Arbeit

Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. | kompetenzz

Kölner Frauenparlament

Labrystheia – Netzwerk für kirchlich/theologische arbeitende Lesben

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Bayerns

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten NRW

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Baden-Württemberg

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Niedersachsen

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Mecklenburg-Vorpommern

Landesarbeitsgemeinschaft der Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten der Berliner Bezirke – Berlin.de

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Saarland

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Schleswig-Holstein

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Rheinland-Pfalz

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Hessen

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten Sachsen

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen Sachsen eV

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen Schleswig-Holstein

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und unleserlich viele Sterne NRW

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und noch mehr Sterne Baden-Württemberg

Landesarbeitsgesmeinschaft Mädchen*Politik Hessen e.V.

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik Bayern

Landesfrauenrat Berlin

Landesfrauenrat Bremen

Landesfrauenrat Baden-Württemberg

Landesfrauenrat Bayern

Landesfrauenrat Hamburg

LandesFrauenRat (LFR) Hessen

Landesfrauenrat MV

Landesfrauenrat Niedersachsen

Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz

Landesfrauenrat Sachsen

Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt

LandesFrauenRat Schleswig-Holstein

Landesfrauenrat Thüringen

Landesgleichstellungsbeauftragte Brandenburg

Landesgleichstellungsbeauftragte NRW

Landesinitiative Frauen in Mint-Berufen Baden Württemberg

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen Bayern

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen BW

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen RLP

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen Berlin

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen Bremen

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen NRW

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen Niedersachsen

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen Hessen

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen Sachsen

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen Sachsen-Anhalt

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen Thüringen

Landeskonferenz der Frauenbeauftragen der Hochschulen MV.pdf

Landestelle für Frauenbildung in Sachsen

Landes- und Bundeskonferenz — Gleichstellung

Laura-Maria-Bassi-Preis | Frankfurt UAS

Liberale Frauen

Lichtenberger Frauenpreis 2021 | KHSB Berlin

lila_bunt Zülpich | Feministische Bildung, Praxis und Utopie

Lore-Agnes-Programm – Ruhr-Universität Bochum

Louise-Otto-Peters-Preis – Stadt Leipzig

Liberale Frauen

Ökumenisches Forum Christlicher Frauen in Europa (ÖFCFE)

Das Profinetzwerk | Das Profinetzwerk – ein Netzwerk von und für Frauen/Unternehmerinnen aus Kaarst, Korschenbroich und Umgebung

LesbenRing e.V.

Marie-Schlei-Verein e.V. – Frauen & Entwicklung – Gemeinnützig

musicHHwomen art.business.media Interessensvertretung Musikfrauen

Netzwerk Feuerwehrfrauen e.V. – Home

Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW: Start

NUT – nutstart

Netzwerk GenderConsulting in Forschungsverbünden – Netzwerk Gender Consulting

Netzwerk archäologisch arbeitender Frauen eV

Nushu Karrierenetzwerk für Frauen

One Billion Rising München

Pecunia – Das Erbinnennetzwerk e.V. – Pecunia – Das Erbinnennetzwerk e.V.

PepperMINT — Career Women in motion

Petek – Business-Netzwerk Migrantinnen

PIA Netzwerk e.V.

Pool Frauenförderung – Universität Osnabrück

Professorinnenprogramm – BMBF

Profinetzwerk – ein Netzwerk von und für Frauen/Unternehmerinnen aus Kaarst, Korschenbroich und Umgebung

Pro Quote – Frauenquote für mehr Frauen an der Spitze deutscher Redaktionen

Referentinnendatei der katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz

Stadtbund Münchner Frauenverbände

Start – Unvergesslich Weiblich – Start

Soroptimist International Deutschland: Home

STARKE FRAUEN-Preis 2020 der Frauen Union Saar

Scientifica – Portal für Frauen in Wissenschaft und Technik in Baden-Württemberg

siaf e.V. – Frauenprojekte in München – siaf e.V.

Speakerinnen.org

Soroptimist International Deutschland: Home

Soroptimist Deutschland Preis

Stiftung Frauen in Europa – Start

Susi Interkulturelles Frauenzentrum

Terre des Femmes

TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V.

Maria und Martha Netzwerk – ökumenisches Netzwerk von Lesben

Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm

Unternehmerfrauen im Handwerk

Unternehmerinnen Forum Nordhessen

Unternehmerinnen Stammtisch Krefeld

Unternehmerinnenzentrum Hannover

Unternehmerinnennetz

UN Women Deutschland

VDI-Netzwerk „Frauen im Ingenieurberuf“ | VDI

Verband aktiv-unabhängiger frauen e.v.

Verband Baden-Württembergischer Wissenschaftlerinnen

Verband berufstätiger Mütter

Verband deutscher Unternehmerinnen

Verband Frau und Kultur

ver.di – Frauen- und Gleichstellungspolitik

verein für ein zeitgemäßes leben -cagdas yasam dernegi

Verein für Fraueninteressen |

Verein Frauenbrücke Ost-West e.V.

Verein Parité in den Parlamenten | 50/50 ist gelebte Demokratie

Vereinigung für Frauen im Management eV

Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Weibernetz e.V. – die bundesweite Interessenvertretung für behinderte Frauen

Westfälisch-Lippischer Landfrauenverband

Webgrrls netzwerken | Webgrrls

Würzburger Unternehmerinnen-Netzwerk

Wirtschaftsweiber

WOMENS IT NETWORK

Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation – femmes & Schwestern

Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser

Zonta in Deutschland | Union deutscher Zonta Clubs 2

  • In Städten

Arbeitsgemeinschaft der Dortmunder Frauenverbände

Frauenbüro: Regionalverband Saarbrücken

Frauenbeauftragte Bochum

Frauenbeirat Bochum

Frauenbeauftragte Borken

Frauenbeauftrage Duisburg

Frauenbeauftragte Herne

Frauenbeauftragte Leipzig

Frauenbeauftragte Landkreis Merzig-Wadern

Frauenbeauftragte Landkreis Neunkirchen

Frauenbeauftragte Landkreis Saarlouis

Förderung von Frauenprojekten – Stadt Leipzig

Gleichstellung & Chancengleichheit – Informations- und Beratungsportale – Frauen & Gleichstellung – Stadtverwaltung – Zentrale Aufgaben – Rathaus & Bürgerservice – Stadtportal dortmund.de

MKK – Referat für Frauenfragen und Chancengleichheit

Chancengleichheit im Beruf | Gleichstellungsstelle für Frau und Mann

Büro für Frauen und Chancengleichheit

Nordfriesland / Plan zur Chancengleichheit für Männer und Frauen

Chancengleichheit für Frauen und Männer

Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (BCP) — Berliner Chancengleichheitsprogramm

Abteilung für Chancengleichheit und Diversity | Landeshauptstadt Stuttgart

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) – Startseite

Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros (lag)

  • An Unis

Gender in Medicine (GiM) – Charité – Universitätsmedizin Berlin

Autonomes FrauenLesbenreferat Ruhr-Universität Bochum

Gleichstellungskommission Ruhr Uni Bochum

Beschwerdestelle Gleichbehandlung Ruhr-Uni Bochum

Gleichstellungsbeauftragte Ruhr-Universität Bochum

Frauenbeauftragte Hochschule Bochum

Gleichstellungskommission Hochschule Bochum

Frauenvollversammlung Hochschule Bochum

Frauenförederplan Duisburg-Essen

Frauenbeauftragte TU Dortmund

Gleichstellungskommission TU Dortmund

Frauenbeauftragte Maschinenbau TU Dortmund

Frauenbeauftragte E-Technik TU Dortmund

Gleichstellungskommission Uni Köln

Gleichstellungsbeauftragte Uni Köln

Referat Gender & Diversity Management Uni Köln

Netzwerkprojekt MINT-Frauen Uni Köln

Frauenbeauftragte Uni Siegen

Chancengleichheit

Stipendienprogramm zur „Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“ (FFL) › Büro für Gender und Diversity

Stabsabteilung Chancengleichheit

Chancengleichheit & Diversity an der Universität Regensburg – Universität Regensburg

Gleichstellung und Chancengleichheit | DHBW

Gleichstellungsfonds Universität Hamburg

Margherita-von-Brentano-Zentrum: Startseite

UA Ruhr: Chancengleichheit und Vielfalt

Fakultät I Geisteswissenschaften: Home

Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung – Universität Bielefeld

Arbeitsstelle für Theologische Genderforschung — Kath.-Theol. Fakultät

Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik – der Universität Bremen

www.genderzentrum.de

Essener Kolleg für Geschlechterforschung

Zentrum für Anthropologie und Gender Studies [ZAG] – Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

Das Centrum – Georg-August-Universität Göttingen

Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung (IZfG) – Universität Greifswald

Zentrum Gender & Diversity

gender_archland – gender_archland

FMG Hannover: Das fmg

Johannes Gutenberg Universität Mainz: Gleichstellungsmaßnahmen

Universität Hildesheim | ZfG | Aktuelles

Institut für Geschlechterstudien (IFG) – TH Köln

IGIS Interdisziplinäres Genderkompetenzzentrum in den Sportwissenschaften – DSHS

Gestik: GeStiK

Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung – Startseite

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung – Philipps-Universität Marburg

WWU Münster > Fachbereich 2 > Arbeitsstelle Feministische Theologie und Genderforschung

ZEUGS – Zentrum für Europäische Geschlechterstudien

Netzwerk F.I.T. | Forschungsprojekte

Aktuelles – Funktionsstelle Geschlechtersoziologie – Universität Potsdam

AG Gender-Forschung – Universität Rostock

KGC Sachsen-Anhalt – Infos über die KGC

Gender Studies Siegen | Siegener Zentrum für Gender Studies

Uni Trier: Centrum für Postcolonial und Gender Studies (CePoG) – Centrum

Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung (ZGD) | Universität Tübingen

Netzwerk Gender Studies

Bundesgleichstellungsgesetz

Gleichstellungsgesetz BW

Gleichstellungsgesetz Bayern

Gleichstellungsgesetz Bremen

Gesetz über die Errichtung der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

Gleichstellungsgesetz Hamburg

Gleichstellungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern

Niedersächsisches Gleichberechtigungsgesetz

Landesgleichstellungsgesetz NRW

Landesgleichstellungsgesetz RP

Saarländisches Landesgleichstellungsgesetz

Sächsisches Frauenförderungsgesetz

Frauenförderungsgesetz Sachsen-Anhalt

Gleichstellungsgesetz SH

Thüringer Gleichstellungsgesetz

Landesgleichstellungsgesetz Berlin

Pferde zum Wasser tragen

Akelei e.V. – Berufswegplanung mit Frauen

Amelia Earhart Fellowship

Ausbildungsförderung: frauen-berufsperspektive

avanta München e.V.

Bücherfrauen: Mentoring

Caroline-Neuber-Preis – Stadt Leipzig

Chancengleichheit am Arbeitsmarkt – Bundesagentur für Arbeit

Chancengleichheit & Gender Mainstreaming | Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Competentia – Kompetenzzentrum Frau und Beruf Emscher-Lippe-Region

CyberMentor – Die MINT-Plattform nur für Mädchen

Duisburger Mädchenmerker | Das Referat für Gleichberechtigung und Chancengleichheit

Economista e. V. – Existenzgründungskurse für Frauen mit Weitblick

Emmy Noether-Frauenförderprogramm der DFG

Existenzgründungskurse für Immigrantinnen | ISI e.V. Berlin

Fachforum für Mädchenarbeit . Home

Fit in MINT – Universität Bremen

Frauenfussball – FIFA.com

Frauenakademie, Celle

Frauenakademie München e.V.www.frauenakademie.de

Frauenakademie Diakonie Essen

Frauenakademie – VHS Schwäbisch Hall

Frauenakademie Volkshochschule Stuttgart

FrauenAkademie VHS Karlsruhe

Frauenakademie VH Ulm

Frauenakademie Bühl

Frauenakademie des Bildungszentrums für die Ver- und Entsorgungswirtschaft

Frauen ans Netz | kompetenzz

Frauenbildungshaus Dresden e.V

Frauenbildungszentrum Bad Homburg e.V

Frauenbildungszentrum e.V. Bamberg

FrauenComputerClub Bonn e.V.

Frauencomputerschule Kassel » Frauencomputerschule ItF e.V.

FrauenComputerZentrumBerlin e.V (FCZB) Weiterbildung und mehr

Frauen Computer-Schule München

Frauenkolleg GmbH

Frauenkolleg der Konrad-Adenauer-Stiftung

Frauenkolleg Bonn – Frauenkolleg Bonn

Frauenkolleg der IG BCE

Frauenmusikclub Köln e.V.

Frauen und neue Medien e.V. – Startseite

*Professorin werden*: Hochschule Bochum

Frauenstipendium HAW

Frauenförderstipendien TU Berlin

Frauenförderstipenden Verbund div. Unis Berlin

Frauenförderstipendium Hochschule für Gesundheit Bochum

Frauenförderstipendium Hochschule Bochum

Frauenförderstipendien Universität Bonn

Frauenförderstipendien TU Chemnitz

Frauenförderstipendien Bergakademie Freiberg

Frauenförderstipendien der Medizinischen Fakultät der Uni Freiburg

Frauenförderstipendien Universität Trier

Frauenförderstipendien Universität Rostock

Frauenförderstipendien Universität Hildesheim

Frauenförderstipendien Christian-Albrechts-Universität Kiel

Frauenförderstipendien TU Darmstadt

Frauenförderstipendien Fernuniversität Hagen

Frauenförderstipendien der Universität Heidelberg – Universität Heidelberg

Frauenförderstipendien Universität Jena

Frauenförderstipendien – TU Kaiserslautern

Frauenförderstipendien Uni Marburg

Frauenförderstipendien der LMU München

Frauenförderstipendium der FH Münster

Frauenförderstipendium der Uni Münster

Frauenförderstipendien Universität Osnabrück

Frauenförderstipendien der HS Offenburg

Frauenförderstipendien Universität Passau

Frauenförderstipendien der Uni Regensburg

Frauenförderstipendien Hochschule Wismar

Frauenförderstipendien Freistaat Bayern

Frauenförderstipendien der UNESCO

Frauencoaching Uni Münster

Frauencoaching Universität Bonn

Frauenmentoring Universität Bonn

Frauenmentoring TU Kaiserslautern

Frauenmentoring Uni Stuttgart

Frauenmentoring Hessen

Frauenprogramm VHS Bergisch Land

Frauenprogramm Landkreis Merzig-Wadern

Frauenprogramm VHS Schwandorf

Frauenprogramm des Regionalverbands Saarbrücken

Frauenprogramm des Bistums Aachen

Frauenprojektlabor

Frauenprojekt stoffwechsel | alpha e.V.

Frauenstudiengang Maschinenbau | Bachelor | Studienangebot | Studium | Hochschule Ruhr West

Frauenstudiengang Informatik und Wirtschaft (Berlin)

Frauenstudiengang Informatik B.Sc. (Bremen)

Frauenstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Stralsund)

Frauen fit für Führung

Frauennetz-Aktiv

Frauen im Business » Der Frauen-im-Business Blog

Förderung der Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt | Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Girls’Day

Girls on Track Frauenförderprogramm der F.I.A

Goldrausch e.V. – für Unternehmerinnen in Berlin

Gründerinnenzentrale Berlin

Die Höge – Internationale Künstlerinnenstiftun

Ingrid zu Solms-Stiftung

Frauen in MINT-Berufen in Baden-Württemberg

Jazzförderung im Künstlerinnenprogramm – Berlin.de

JMK Scholarship | Zonta Club Bochum

Käte Ahlmann Stiftung

KIT – Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS) Doktorand*innen – Finanzierungsmöglichkeiten – Spezielle Programme für Frauen

KOFA: Frauen fördern

KOBRA – Berufsberatung für Frauen in Berlin

Komm, mach MINT

Kompetenzzentrum für Frauen im Handwerk

Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Konzept: Frauen fördern – eine vorausschauende Sicherung aller Potentiale!Мit Frauen in Fuehrung

Koordinierungsstelle „Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“ Landkreis Göttingen

Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft Landkreis Rotenburg (Wümme)

Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft – Grafschaft Bentheim – Herzlich…

Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Landkreis Northeim

Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Wolfsburg-Gifhorn-Helmstedt

Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft Landkreis Oldenburg

Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Weserbergland › Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Weserbergland

Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft Hessen

Meisterinnen-Förderprogramm bei Airbus

MINA e.V. – Muslimisches Frauenbildungszentrum

MINT-Pakt und „Erfolg mit MINT“ – BMBF

Niedersachsen-Technikum – Niedersachsen Technikum

SHE works! Das Wirtschafts- und Karrieremagazin für Frauen

Stiftung Zurückgeben

Perspektive Wiedereinstieg: Startseite

Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e.V.

Runnebaum Stiftung

Startseite – BPW – Bremen, Business and Professional Women Germany, Club Bremen e.V., Netzwerk, Frauen

Innovative-Maßnahmen-Frauen: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Unternehmerinnen – Frauen gründen anders – E.U.L.E. e.V. Mainz & Bielefeld

Verein zur beruflichen Förderung von Frauen e.V.

VICTRESS – feiert führende Frauen – VICTRESS Initiative e.V.

Womens Night bei Bauhaus

Ladies NIght bei Hellweg

Preise

ARD/ZDF Förderpreis | Frauen und Medientechnologie

Aufmüpfige Frau des Jahres

Award für Sichtbarkeit

Berliner Frauenpreis – Berlin.de

Ada Awards – Recognising Top Girls and Women in Tech Worldwide

Anita Augspurg Preis

Berliner Unternehmerin des Jahres

Berta Benz Preis

Bielefelder Frauenpreis 2020 – Preisverleihung | Kanal 21 | NRWision

Bücherfrauen: BücherFrauen-Literaturpreis »Christine«

Caroline-von-Humboldt-Preis — Humboldt-Universität zu Berlin

Clara Immerwahr Award

Clara von Simson-Preis

Clara-Zetkin-Frauenpreis 2020: DIE LINKE.

Cornelia Goethe Centrum – für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse

CouLe – Preis für couragierte Lesben

» Courage-Preis – Journalistinnenbund

Droste-Preis der Stadt Meersburg

Düsseldorfer Unternehmerinnenpreis

Düsseldorfer Gleichstellungspreis

Elisabeth-Selbert-Preis | Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Eleonore-Dießner-Preis

Female Recruiting Award: women&work – die europäische Leitmesse & Kongress für Frauen und Karriere

Frau des Jahres – Regierungsportal M-V

Frauenförderpreis der Prinzessin Therese von Bayern-Stiftung

Frauen-Literatur-Preis 2020 | Autorenwelt

Frauen machen Standort – Stadt-Hannover-Preis – DRIVE – Die Medienagentur

Frauen-MINT-Award 2021 | Deutsche Telekom

Frauenpreis der Stadt Nürnberg – Gleichstellungsstelle der Stadt Nürnberg

Frauenpreis der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag

Gabriele Münter Preis

Goldene Bild der Frau – bildderfrau.de

Hanna-Jursch-Preis – EKD

» Hedwig-Dohm-Urkunde – Journalistinnenbund

Helene Weber-Preis 2020

Helene-Lange-Preis

Hertha-Sponer-Preis — DPG

Helga Stödter-Preis

Ida Dehmel-Literaturpreis

IDEA-Preis – hamburg.de

Ingrid zu Solms-Preis für Medizin –

Juliane Bartel Medienpreis | Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Katharina-Zell-Preis | Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V.

Katharina-von-Bora-Preis für starke Frauen – sachsen.de

Kölner Frauenpreis – Stadt Köln

LaMonachia, Münchner Wirtschaftspreis für Frauen

Louise-Otto-Peters-Preis – Stadt Leipzig

Lore-Agnes-Preis

Louise-Schroeder-Medaille

Margherita-von-Brentano-Preis • Freie Universität Berlin

Maria Gräfin von Linden Preis – Verband Baden-Württembergischer Wissenschaftlerinnen ::: VBWW

Marie Juchacz-Frauenpreis – Wikipedia

Marlies-Hesse-Nachwuchspreis – Journalistinnenbund

MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES | Mestemacher.de

Next Generation Award

Norgall-Preis | Iwcwb

NRW-Preis „Mädchen und Frauen im Sport“: Auszeichnung für Brigitte Brachmann

Paritätischer Preis für Frauen mit Behinderungen in Aktion

Preis der GI FG Frauen und Informatik

Preis des Wettbewerbs „Reinickendorfer Frauen in Führung“ 2020 – Berlin.de

Preis Frauen Europas | Netzwerk EBD

Preis für Frauen in Wissenschaft und Kunst der Stadt Regensburg

PUSh – Preise und Auszeichnungen

Regensburger Preis für Frauen in Wissenschaft und Kunst

Roswitha-Literaturpreis | Stadt Bad Gandersheim

Sächsischer Gründerinnenpreis 2020

Tony Sender-Preis | Stadt Frankfurt am Main

Vera-Ciszak-Preis des Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund:

WIN Awards

Women in Science Award

Young Women in Public Affairs Award

Loreal-Unesco-Preis

Sonstiges

Bücherfrauen: MÜNCHEN

Bremer Frauenmuseum e.V. | Bremer Frauenmuseum, Frauen in Kunst und Gesellschaft

Certosa Verlag – Musik von Komponistinnen

Deutsch-amerikanischer Frauenclub Heidelberg

EMMA | Das politische Magazin für Menschen

EVA: Eva Home

extra e.V. – Suchthilfe für Frauen und Angehörige | Wir über uns

Forschungsinstitur für Frauengesundheit Universitätsklinikum Tübingen

Forum Künstlerinnen eV

Frauen helfen Frauen e.V. – Frauenberatungsstelle und Frauenhaus Ulm

Frauenmuseum Bonn

Frauen Musik Büro Frankfurt

Frauenberatungsstelle IMPULS

Frauen eV Coesfeld

Frauenorchesterprojekt

Frauenperspektiven

Frauen-Ruder-Club-Hannover 1928 eV

FrauenTherapieZentrum | München

Frauenschwimmen Beckum

Frauenschwimmen St Pauli

Frauenschwimmen – Badeparadies Eiswiese

Frauenschwimmen im Stadtbad Neuss

Frauenschwimmen im Maintalbad

(Internationales) Frauenschwimmen im Hallenbad Wehrda

Mädchen- und Frauenschwimmen | Saarbrücker Bäder

Frauenschwimmen in Siegen

… und viel mehr Frauenschwimmen in vermutlich jeder Stadt Deutschlands

frauenseiten.bremen

frauenwohnen eG – 1. Frauen Wohn- und Baugenossenschaft München

Frauenwohnprojekte:  Start

Frau-Kunst-Politik – Kunstprojekte in München und Umgebung

IFFF – Internationale Frauenliga Für Frieden und Freiheit

Internationaler Frauenclub Kassel e.V.

Internationaler Frauenclub Karlsruhe e.V.

Jüdischer Frauen Club – Chabad Lubawitsch Hamburg

MUGI – Musik und Gender im internet

musica femina münchen e.V. | Komponistinnen entdecken und fördern

Projektbüro | Deutscher Kulturrat

Plan – Spenden und Mädchen helfen

SAPPhO – Frauenwohnstiftung

Solwodi

texttreff.de – Das Netzwerk wortstarker Frauen

TuSch – Trennung und Scheidung – Frauen für Frauen e. V.: TuSch – Trennung und Scheidung – Frauen für Frauen

Türkisch-Deutscher Frauenverein e.V. | bremen.de

Waltraud Marx Stiftung für Frauen in Not

Furore Verlag

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Google weiß, was Frauen wünschen

Frauen, Mint

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Dummgendern ist leider ansteckend

Ich schätze Gabor Steingart ja als einen der wenigen verbliebenen Journalisten der alte Schule. Seinen Morning Briefing Podcast halte ich mit für das spannenste Medienprojekt des letzten Jahres, es macht lange Autofahren im lufthinmordenden Diesel stets ein bisschen kürzer. Normalerweise ist er dem radioüblichen Dummsprech ziemlich abhold, aber was ihm da am 29.1. (ab Restlaufzeit 9:40) rausgerutscht ist, hatte dann doch einen kleinen verkehrsgefährdenden Moment zur Folge gehabt, da sprach er nämlich:

von den fleißen Werktätigen und Werktätigerinnen

Wenn ich das richtig höre, merkt er beim Aussprechen direkt selber, wie er sich da verstolpert.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Knallharte Recherchen von Knalltüten

Das Käseblatt Zeit Online hat mal wieder Benachteilung von Frauen „recherchiert“.

Eine interne Evaluation des Bundesinnenministeriums habe ergeben, dass in den vergangenen acht Jahren insgesamt 705 Männer, aber nur 141 Frauen wegen herausragender Leistungen außer der Reihe befördert wurden.

Dies, so der Leiter Team Investigativ (Yessir, wir sind wichtig!) Karsten Polke-Majewski, dokumentiere die „flächendeckende Benachteiligung von Frauen“.

Joa.

 

Oder – äh – vielleicht eher was ganz anderes?

 

Hach, wär das schön, wenn man so bratbirnig denken und schreiben dürfte wie Journalisten, oder? Dann wär der Blogpost schon zu Ende.

Frauenanteil im Innenministerium 15%: Beförderungsverhältnis: 141/(141+705), also ungefähr 12%.  Also in etwa dem Verhältnis Männlein/Weiblein entsprechend, Also nix Benachteilung. Und nix Frauen weniger herausragend leistend. Alles pofig normaler Behördengang, alles im Rahmen..

Macht nix. Polke-Majewskis Team hat unter investigativjournalistischem Einsatz von Leib und Leben gegen das Patriarchat monströse Ungeheuerlichkeiten der Frauenausgrenzung zu Tage gefördert (seit 1949, und sie hießen alle Hans!!!!) , Barley nimmt die dargebote Vorlage auf, phrast was über bittere Zahlen, und die Grüninnen fordern die nächste Quote. Schranzenbusiness as usual.

Wie spricht der Danisch: Wer kauft bzw. wählt sowas?

Ach so. Keiner mehr.

So lang er noch darf.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Um den Anfängen zu wehren, ist es langsam zu spät..

Immer wenn man denkt, noch dreister können sie eigentlich nicht mehr werden, werden sie’s.

Hier in Bochum dürfen – so die Ankündigung – nächsten Samstag Frauen umsonst ins Museum und kriegen Rabatt im Planetarium. Weil sie Frauen sind. Männer zahlen den normalen Preis.

Eine herbeifantasierte Benachteilung von Frauen (der angebliche Gender Pay Gap, der keiner ist) wird kackendreist von irgendwelchen Genderistas in der Verwaltung als Begründung angegeben, eine reale Benachteiligung von Männern in Gang zu setzen. Weil irgendwie Gerechtigkeit und Symbolgehalt und so.

Diese Aktion verstößt so eklatant gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz im Grundgesetz, gegen das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und gegen die Gewaltenteilung (immerhin gibt es eine vom Rat der Stadt beschlossene Entgeltsatzung für diese Einrichtungen, die nicht einfach mal auf Verwaltungsebene abgeändert werden kann), dass es eigentlich auch der dümmsten Quotentussi und der arschbreitgesessenstem Amtsleiterin auffallen müsste.

Tut es aber augenscheinlich nicht.

Ja, es geht nur um ein paar Euro fuffzig im Stadtsäckel. Aber eben auch ums Prinzip.

Ich werd mal Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz stellen, wer das eigentlich verantwortet.

 

10 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Wer bist Du und was hast Du mit dem Joffe gemacht?

Der Herausgeber der Obergendergazette schreibt sowas? Konnte man nach einer Woche den Skandal auch in der Zeit nicht mehr totschweigen? Naja, immerhin ist der WDR noch der Böse, und nicht etwa der Frauenrat und die Landesverbände der Gleichstellungsbeauftragen, deren Gekeife und Gekreische nach Entfernung der Sendung das ganze ausgelöst haben. Hinter denen sich der WDR, in Joffes Wortwahl, „verschanzt“, so als hätte der WDR in diesen einen ganz und gar unschuldigen Sündenbock gesucht und gefunden.

Bloss nicht zu laut sagen, dass genau die das ganze eben losgetreten haben – und so mächtig waren, es lostreten zu können.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Feministische Methodik II, oder: Ohne Zahlen lügen

Im Zusammenhang mit dem letzten Beitrag hier ist mir noch eine zweite Studie untergekommen, die gerne zitiert wird um zu belegen, wie arg doch bei Bewerbungen angeblich diskriminiert würde. Es ist dies „McGinnity 2009“, die gemeinsam mit „Akman 2005“ bspw. bei dieser Gemeinschaftsarbeit der sog. Antidiskriminierungsstelle, des Forschungsinstituts für die Arbeit der Zukunft, und der Universität  Hogwarts-an-der-Oder als Ausgangspunkt herhalten darf. Irgendwie müssen die Steuergelder ja verbraten werden.

Es scheint bei manchen sog. Geisteswissenschaftlern etwas aus der Mode gekommen sein, dem Leser Literaturverzeichnisse an die Hand zu geben. Man geht davon aus, dass mit „McGinnity 2009“ alles gesagt ist, und Angaben zu Zeitschrift oder zum Verlag nur Zeit stehlen. Der Autorin. Die Work-Life-Balance des Lesers interessiert ja keinen.

So musste ich also schwer googlen und schwer grübeln, ob die Begründung für die Notwendigkeit anonymisierter Bewerbungsverfahren nun mit Untersuchungen am Enzym CYP3A4 (McGinnity, 2009) zu tun hat gar aus den unschönen Konsequenzen des  Auswilderns von Lachsen (McGinnity, 2009) folgt (eigentlich sollte man die spinalerweichte Royal Society seit der Tim-Hunt-Affäre ja nicht mehr verlinken. Naja). In dem Punkt kann ich allerdings Entwarnung geben.

Eine gewisse Frances McGinnity hat tatsächlich 2009 versucht, Diskriminierung bei Bewerbungsverfahren nachzuweisen. Was hat sie gemacht? Nicht etwa reale Bewerbungsverfahren analysiert und ausgewertet. Wäre ja Arbeit. Sie hat stattdessen (mal wieder) Fake-Bewerbungen abgeschickt, einmal als vorgeblicher irischer Mann, einmal als vorgeblicher irischer, aber afrikamigrationshinterbegründeter Mann. Einmal als vorgeblicher irischer Mann, einmal als vorgeblicher irischer Mann deutschen Namens. Einmal als irische Irin, einmal als asiatische Irin. Immer zwei pro ausgeschriebener Stelle, einmal als autochthones Keltenkind, einmal als Abkömmling von Einwanderen. Immer mit irischer Nationalität.

Und was lässt sich aus ihren Ergebnissen ableiten?

Nix.

Ich mein, die Methode ist mal wieder mehr als fragwürdig. Erstens hat sie nicht den gesamten Arbeitsmarkt untersucht, sondern sich auf bestimmte Typen von Stellen konzentriert, und all die ausgeschlossen, bei denen Diskriminierungen unwahrscheinlich sind: Große Arbeitgeber, öffentlicher Dienst.

Doch schlimmer: Die Lebensläufe erhielten durch die Bank nicht existierende Institutionen (Schulen) oder Abschlüsse, die an existierenden Schulen nicht angeboten wurden. Die Bewerber lebten in nicht existenten Straßen. Mit ein bisschen googeln hat jeder Depp auch schon 2009 solche Unstimmigkeiten in 30 Sekunden gefunden.

Und natürlich googelt man eher mal, wenn man einen ungewöhlichen Lebenslauf auf den Tisch bekommt. McGinnity liefert zwei beispielhafte Lebensläufe, einmal einer Irischen Irin, einmal einer nicht ganz so irischen Irin vermutlich schwarzer Hautfarbe. McGinnity schreibt nicht ganz klar, ob ihre vorgeblichen Nichtsoganz-Iren immer diesen zweiten Lebenslauf hatten oder ob sie da getauscht hat oder ob sie für je andere Stellen je ganz neu erfundene Lebensläufe genommen hat, aber: Wenn mir eine Bewerbung einer Frau Ngozi Udo irischer Nationalität auf den Tisch flatterte, würd ich mir doch vielleicht auch mal die Schule anschauen wollen. Und statt einem St. Michaels College in Roscommon eine St. Michael School für Kinder mit Lernbehinderung finden und in Dublin ein St. Michaels College für Jungs. Also bitte. Und dann soll ich ne Einladung zum Bewerbungsgespräch schicken?

Geht man also davon aus, dass Arbeitgeber so dämlich sind wie McGinnity meint, und ihre Schwindeleien einfach nicht realisieren, dann zeigen Ihre Zahlen lediglich eines: Dass Menschen irisch-irischer-Abstammung eher eine Einladung erhalten als Menschen nicht irisch-irischer Abstammung.

McGinnity findet keinen Rassismus, es sei denn irische Arbeitgeber gingen davon aus, Iren seien eine Rasse. Denn der vorgebliche weißhäutige Deutsche hat genau den gleichen Nachteil wie der vorgebliche Schwarze wie der vorgebliche Asiat.

Richtig übel wird’s, wenn man (wie in der eingangs erwähnten Gefälligkeitsstudie zu anonymen Bewerbungen) McGinnity 2009 dann als „Beweis“ heranzieht, dass Frauen gegenüber Männern benachteiligt würden. Denn sie hat pro Stelle entwender nur zwei männliche, oder nur zwei weibliche Bewerberattrappen vorgeschickt. Sie hat nie einen Mann gegen eine Frau ins Rennen geschickt. McGinnity 2009 legt keinerlei Zahlen dahingehend vor, ob Männer gegenüber Frauen oder Frauen gegenüber Männern irgendwelche Vorteile haben. Mit der dort gewählten Methode lässt sich das einfach nicht untersuchen. Geschweige denn finden.

Das einzige, was McGinnity 2009 also vielleicht zeigt, ist, dass

  • irische Arbeitgeber
  • in der Region Dublin
  • wenn man den öffentlichen Dienst außen vor lässt
  • und Arbeitgeber außen vor lässt, die über Agenturen eine Stelle besetzen
  • und es um Jobs am unteren Ende der Qualifikationsmeßlatte geht (Empfang, Hilfsbuchhalter, Ladenverkäufer)
  • bei denen Zeugnisse im Rahmen der Bewerbung nicht mitgeschickt werden brauchen
  • und bei denen man sich per email bewirbt

mit einer etwas größeren Wahrscheinlichkeit geneigt sind, gefälschte Lebensläufe von Bewerbern mit nicht-irischen Namen zu hinterfragen und damit leichter zu erkennen als gefälschte Lebensläufe von Bewerbern mit irischen Namen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Feministische Methodik oder: mit Zahlen lügen

Den jüngsten der wie üblich dämlichen Beiträge der Zeit zum Thema Gender Mainstreaming, einem Interview mit der wie üblich dämliche Hohlphrasen dreschenden Domscheid-Berg, bei der sich die wie üblich für eine Journalistin oder Karriereberaterin oder was auch immer haltende Sabine Höckling als Stichwortgeberin andient, inhaltlich zu besprechen, lohnt nicht. Hat Hadmut Danisch gewohnt intelligent schon getan.

Daher mal ein Blick in einen der Kommentare. Der/die wie üblich feministisch angehauchte c.t. kramt zwei Studien raus, die mal wieder die fiese Diskriminierung von Frauen durch den patriarchalisch-heterosexuellen Komplex oder wen auch immer bestätigen sollen.

Die erste davon ist „Akman et al 2005“, und weil ich im Hotel sitze und keine Lust auf mehr als 10 Stunden Arbeit heute habe, hab ich mir mal die Mühe gemacht, da hinterher zu gehen. Immerhin bringt’s diese angebliche „Studie“ auf etwa 5000 Google-Treffer, vorwiegend aus dem feministisch-genderistischem Zitierkarussell.

Nun denn. Zeit, ein wenig Sand ins Karussellgetriebe zu streuen.

Denn, was ist sind denn nun jene bahnbrechenden Forschungen von „Akman. et al“? Die Heinrich Böll-Stiftung hat sie dankenswerterweise online. Es ist ein kurzes Aufsätzlein, erschienen in der Verbandspublikation eines Personaler-Vereins. Was hat die Autorin, Frau Saro Akman (auf Stellensuche) gemacht? Sie hat je vier Online(!) Fake-Bewerbungen an 35 Unternehmen geschickt. Einmal als deutscher Mann, einmal als deutsche Frau, einmal als türkischer Mann, einmal als türkische Frau.

Sie behauptet, dass all diese virtuellen Bewerber extrem gut auf die jeweilige, angeblich offene Position zugeschnitten waren. Dass die vorgeblichen Bewerber Prädikatsexamen, Auslandsaufenthalte und Praktika vorzuweisen hatten, dann auch noch englisch, französisch, in zwei Fällen auch türkisch sprachen und SPSS bedienen konnten.

Dennoch kassierten diese zum überwiegenden Teil Absagen. Was doch sehr verwundert, denn welches Unternehmen würde angeblich zu 100% passende Bewerber noch nicht mal zum Bewerbungsgespäch einladen? Man kann nur vermuten, dass die versendeten Bewerbungen eben nicht Bewerbungen auf ausgeschriebene Stellen waren, sondern (auch) elektronische Blindbewerbungen. Und dass man’s vielleicht ein bisschen übertrieben hat und unglaubwürdig wurde.

Wie auch immer, gliedert man die Antworten nach Absagen und Einladung zu Bewerbungsgesprächen, ergibt sich folgende Bild:

 akman01Zahlenmaterial: Akman et al 2005, Grafik: Eigene Darstellung

Akman nutzt nun einen billigen grafisch-statistischen Trick, nämlich die Skala nicht im Nullpunkt beginnen zu lassen. Statt die Chancen aller Bewerber zu zeigen, zeigt sie nur die Chancen bei den wenigen 7 Unternehmen, die die vier Bewerbungen nicht exakt gleich behandelten.

akman02

Quelle: Akman et al 2005

Das sieht doch gleich viel ungerechter aus. Rein optisch suggeriert es, dass deutsche Männer eine 60%-Chance hätten, zu Bewerbungsgesprächen eingeladen zu werden, und türkische Frauen gar keine. Der Mensch ist ein Augentier. Wer liest schon Text und versucht olle Zahlen zu verstehen, wenn man ihr ein hübsches Bild vorsetzt?

Obwohl also die Chancen der unterschiedlichen virtuellen Bewerber auf die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch halbwegs gleich niedrig waren (deutscher Mann: 22%, deutsche Frau: 20%, türkische Frau: 11%, bei minimalen Fallzahlen und daraus vermutlich deutlicher Nicht-Signifikanz der Eigenschaft „Frau“ bzw. „türkisch“ für die Einladung), suggeriert Akman in ihrer Grafik und im auf die Grafik folgende Text quasi eine Chancenlosigkeit der türkischen Frau qua Diskriminierung:  „Während die türkische Frau von diesen Unternehmen durchgehend eine Absage erhielt“, „Das ‚Schlusslicht‘ bildet die türkische Frau; sie hat nur Absagen erhalten“. Nein hat sie nicht. Sie wurde viermal eingeladen. Halb so oft wie der deutsche Mann, aber immerhin.

Nun, trotz dieser, naja, kreativen Interpretation und manipulativen Darstellung der Reaktion von 35 Unternehmen auf merkwürdige Bewerbungen über ein Online-Formular, erkennt sogar die Autorin, dass die „Stichprobe sehr klein und in keiner Weise repräsentativ ist“.

In der Tat. Das hält sie allerdings nicht davon ab, aus dieser kleinen und nicht repräsentativen Stichprobe die erwünschten Diskriminierungs-Schlussfolgerungen zu ziehen. Beispielsweise, dass „in 20 Prozent der untersuchten Unternehmen Türkinnen und Türken gegenüber Deutschen und – innerhalb der Nationalitätengruppen – Frauen gegenüber Männern benachteiligt werden.“. Nein, das folgt eben nicht, dafür ist die Stichprobe viel zu klein und der Einfluss bspw. des zweiten Studienschwerpunkts könnte in diesen paar Einzelfällen mindestens genauso gewichtig sein. Oder einem guten Personaler kam die Story der Vorzeigemigrantin – und zwar völlig zu Recht – eben doch konstruiert vor.

Doch all das es hindert das feministische Zitierkarussell nicht daran, „Akman et. al, 2005“ als „Beweis“ dafür anzuführen, wie grausam Frauen doch bei Bewerbungen diskriminiert würden. In all der pseudowissenschaftlichen Literatur, die so in den Gender „Studies“ produziert wird, und in der Presse, wie hier bei der FAZ, die die erfundene Türkin dafür bedauert, dass sie (bei einer unterschlagenen Einladungswahrscheinlichkeit von 10%) „leer aus ging“

Man kann es nicht oft genug wiederholen. Akman et. al finden eine Einladungswahrscheinlichkeit auf Online(!)-Kurzbewerbungen von 22% bei den erfundenen superqualifizierten deutschen Männern, 20% bei den erfundenen superqualifizierten deutschen Frauen und 10% bei den erfundenen superqualifizierten Türkinnen. Bei einer Stichprobe von 35 Unternehmen und lausiger Methodik. Liebe Femimiministinnen, nochmal zum mitmeißeln:

Das sagt über die angebliche Diskriminierung von Frauen in Bewerbungsprozessen rein gar nichts aus.

„Akman et. al 2005“ ist ein unwissenschaftliches, nichtssagendes Papierchen. Was alle anderen angeblich wisschenschaftlichen, dennoch nichtssagenden Papierchen, die sich auf „Akman et. al, 2005“ berufen, hoffentlich wieder ein Stückchen unglaubwürdiger macht.

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Ich frag mich ja schon,

was man tun, muss, um in Deutschland aufgrund § 167 StGB in den Bau zu wandern. Von drei Jahren Bau mal gar nicht zu reden. Wenn es grade mal 600 Euro kostet

  • während der Weihnachtsmesse
  • in einer der wichtigsten Kirchen des Landes
  • am 80. Geburtstags eines der bekanntesten Bischöfe des Landes
  • nackig
  • auf den Altar zu springen,
  • mit den Brüsten wackeln,
  • damit jeder sieht, dass „I am god“ über den Oberkörper gemalt ist,
  • und antireligiöse Parolen zurufen

Ah, ich hab die Lösung. Man muss Sachen vom Altar runterreißen und Parolen brüllen. In einem Fernsehgottesdienst. Kostet fünf Monate Gefängnis. (Revisionssicher).

Und man muss natürlich ein Mann sein, und keine junge hübsche Frau. Die ist ja schließlich nur ein Dummerl und muss für ihre Handlungen offenbar nicht weiter verantwortlich gemacht werden.

11 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Ohne Worte

genderundsprache

4 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized