Tischkantenbeißer des Tages

Eigentlich muss man „Baby und Familie“ nicht grundsätzlich hauen. Man muss es auch nicht grundsätzlich kennen. Das ist die Apothekenumschau für Eltern. Apotheker müssen die sozialdruckbedingt abonnieren und ihren Kunden gratis und franko in die Tüte packen, wenn die mit einem Kinderwagen (am besten mit Kind drin) aufkreuzen. Da die geliebte Göttergattin neulich nebst Jungfuchs gleich zwei dieser Heftchen ergatterte (kommt Gattin eigentlich von ergattern?), kam ich um’s Querlesen nicht rum. Erstaunlicherweise sind die recht ungegendermainstreamed, und zwar trotz (oder wegen) komplett weiblicher Redaktion. Eltern kann man halt schwer weismachen, dass kleine Lilifee-Mädchen und kleine Spiderman-Jungs sich nur qua Sozialisation unterscheiden.

Aber an einem Satz bin ich dann doch hängengeblieben. Weil er zeigt, wie sich manche Wertmaßstäbe verschoben zu haben scheinen. Nicht dass die Autorin da bewusst dämlich war. Aber unbewusst. Und das heißt viel mehr.

In der Ausgabe August 2014 geht es um die Frage, ob Kinder mit Spielzeugwaffen spielen dürfen sollen. Dauerbrennerfrage aller Eltern seit 1870/71, damals noch beantwortet mit: Müssen sie gefälligst, für Kaiser und Vaterland! 1968 beantwortet mit HAST-DU-SIE-NOCH-ALLE???, im Heftchen mit: Joa, sollen sie halt, wenn sie wollen. Werden schon was verarbeiten damit. Aber, und jetzt kommts, es darf natürlich

„mit den Waffen niemand verletzt, unterdrückt, oder gar diskriminiert werden.“

Denn Diskriminieren geht heutzutage wirklich sowas von gleich gar nicht!

 

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Eigenes, Tischkantenbeißer

3 Antworten zu “Tischkantenbeißer des Tages

  1. Wobei man festhalten muss, dass Diskriminierung offensichtlich nichts mit Verletzung und Unterdrückung zu tun hat … Aber immer wieder schön, wie die konstruktivistischen Tanten ihren Unfug an spielende Kinder herantragen…

  2. Martin

    Wobei ich ja das „Sollen sie halt, wenn sie wollen“ schon als echten Fortschritt gegenüber dem pazifidiotischen Getue empfinde.

  3. Pingback: Matthias’ Woche – Links von KW 32 | NICHT-Feminist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s