Was machen die Stadtwerke Bochum eigentlich

wenn sie den Steinbrücks und Gaucks nicht mehr die Kohle hinterherwerfen können in Ihren „Atrium-Talks“? Sie organisieren ein „Diversity Gespäch“ (oder lassen organisieren?), in dem vermutlich so viel heiße Luft produziert wurde, dass man es für die gestrige Schwüle verantwortlich machen darf.

Vielleicht sollte man sich wirklich mal fragen, wieviel der ganze Gender-Quark zum Klimawandel beiträgt.

Apropos Diversity. Die Gendermafia hat ja entdeckt, dass nicht nur Frauen die armen Hascherl in unserer Gesellschaft sind, sondern auch Behinderte (Entschuldigung, anders Begabte), Migrihuler, vertikal Herausgeforderte, nicht-christkatholische Paderborner und überhaupt alle, die keine arbeitenden weißen heterosexuellen Männer sind.

Weshalb sie sich dran und auf Gender Mainstreaming noch eins draufgesetzt haben, und der Welt „Diversity Management“ als ideologische Leitlinie für die Personalentwicklung aufs Auge drücken wollten. Darauf sprang die Politik natürlich an wie der Hund aufs Stöckchen und überlegte sich beispielsweise in NRW, „Diversity Management“ und dafür natürlich dann auch „Diversity Beauftragte“ an den Hochschulen zu installieren. Die sollen dann dafür sorgen, dass Migrihuler, anders begabte, eben alle, die keine weißen heterosexuellen Männer sind, ausreichend gefördert werden. Frauen auch. Moment. Frauen auch??? Dafür sind doch die Gleichstellungs-Beauftragten zuständig? Alarm! Pfründe in Gefahr! Sofort Protestschreiben formulieren!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s