Wie man Geld zum Fenster rausschmeißt (3)

beispielsweise, in dem man für 20.000 Euro in der Borgholzstraße ein paar „Beet“einfassungen erneuern lässt, weil die ja angeblich „marode“ seien, statt diese Dinger von den zentralen Diensten einfach wegreißen und Gras an der Stelle aussäen zu lassen (oder im Nachgang ein paar Guerilla-Gärtner drauf loszulassen). So beschlossen von der Bezirksvertetung Süd in Bochum am 17. April.

borgolzstraße

Mir ham’s ja…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s